02423 - 406 444 info@dk-westment.de
 

Anfragekorb kostenlos
Anfragekorb ansehen


Ihr Anfragenkorb ist leer.
Kontaktdaten eingeben & Anfrage senden

Mapei 2K Super zweikomponentige Dickbeschichtung - 1 Eimer (22 kg)


Abbildung ähnlich
Preis wird individuell erstellt.

VE: 22 kg

Wählen Sie:

Eingabe in kg:

 
Artikel in den Anfragekorb legen »

Produktbezeichnung: Mapei 2K Super zweikomponentige Dickbeschichtung
Beschreibung: Zur Abdichtung und zum Schutz von erdberührten Bauwerken
Verbrauch: Ø 2,6 kg - 3,4 kg / m²
Verpackungseinheit: ca. 22 kg / Eimer

 

ANWENDUNGSBEREICH

Plastimul 2K Super ist eine zweikomponentige, schrumpfarme Bitumenmasse.
Zur Abdichtung und zum Schutz von erdberührten Bauwerken bzw. Bauteilen gegen Bodenfeuchte (Kapillarwasser,Haftwasser) und nichtstauendes Sickerwasser gemäß DIN18195-4 sowie aufstauendes Sickerwasser gemäß DIN 18195-6.

Zur Abdichtung erdberührter Bauteile gegen von außen drückendes Wasser.

Zum Schutz von Bauteilen vor betonaggressiven Wässern nach DIN 4030.

Auch geeignet als Abdichtung von mäßig beanspruchten horizontalen und geneigten Flächen im Freien sowie von Wand- und Bodenflächen in Nassräumen gemäß DIN 18195-5 mit lastverteilenden Schutzschichten.

Zur Punktverklebung von Hartschaumdämmelementen (Perimeterdämmung).

 

Anwendungsbeispiele

Plastimul 2K Super wird verwendet zur:

Abdichtung horizontaler, nicht begehbarer Oberflächen;

Außenabdichtung von Fundamenten, Kellern und Tiefgaragen;

Abdichtung von Stützmauern;

Abdichtung von Wand- und Bodenflächen im Innen- und Außenbereich;

Abdichtung von Fußbodenflächen unter Schutz- und Lastverteilungsschichten gegen aufsteigende Feuchtigkeit in Kellern und nicht unterkellerten Gebäuden;

Abdichtung von Balkonen und Terrassen gegen Oberflächenwasser mit Estrich auf Trennlage als Schutzschicht;

Außenabdichtung von Becken, Behältern, Brunnen und Einstiegsbauwerken zum Schutz vor aggressiven Wässern;

Klebung von Hartschaumdämm-, Schutz- und Drainplatten auf bituminösen und mineralischen Untergründen.

 

TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN

Plastimul 2K Super ist eine zweikomponentige, schrumpfarmeBitumenmasse, bestehend aus polystyrolgefüllter, kunststoffmodifizierter Bitumenemulsion und Pulverkomponente.

Plastimul 2K Super ist lösemittelfrei, umwelt- und verarbeitungsfreundlich sowie flexibel und rissüberbrückend. Plastimul 2K Super erfüllt die Anforderungen an KMB gemäß DIN 18195-2.

Plastimul 2K Super ist thixotrop, kann an senkrechten Flächen als nahtlose Abdichtung mit hoher Standfestigkeit im Spachtel- und Spritzverfahren aufgetragen werden, ist flexibel, rissüberbrückend und beständig gegen alle üblichen im Boden enthaltenen Aggressivstoffe. Plastimul 2K Super ist alterungsbeständig, versprödet nicht und haftet auf trockenen und leicht feuchten Untergründen.

 

WICHTIGE HINWEISE

Plastimul 2K Super nicht verarbeiten:

gemischt mit Lösemitteln o. a. Zementen/Zuschlägen;

bei Temperaturen unter +5°C oder über +30°C;

bei Regen oder aufziehendem Regen sowie auf nassen Untergründen und bei rückseitiger Feuchtigkeitseinwirkung. Feuchte Untergründe verlängern die Trocknungszeiten;

ohne Schutzschichten bei direkter mechanischer Beanspruchung;

wenn Wellplatten oder Drainelemente verwendet werden, die die Abdichtung linien- oder punktförmig belasten oder sich mit der Abdichtung verkrallen können;

wenn die Dichtschicht auf Balkonen/Terrassen mit Stelzlagern oder im Dünnbettverfahren überbaut werden soll;

für Abdichtungen im Bereich von Spritzwassersockeln, die mit einem Putz, Keramik- oder Natursteinverkleidungen bzw. einem Anstrich versehen werden sollen. Diese sind mit der flexiblen Dichtungsschlämme Mapelastic auszuführen.

Im Anschlussbereich sollte Plastimul 2K Super mindestens 10 cm überlappend auf Mapelastic aufgetragen werden. In diesen Fällen die Anwendungstechnik zu Rate ziehen.

Bei der Verarbeitung die Angaben in der DIN 18195 Bauwerksabdichtung” und die Richtlinie für die Planungund Ausführung von Abdichtungen mit kunststoffmodifizierten Bitumendickbeschichtungen (KMB) – erdberührte Bauteile – 3. Ausgabe; Stand Mai 2010beachten.

Durchdringungen der Abdichtung sind im Bereich von nicht-stauendem Sickerwasser anzuordnen, die DIN 18195-9 beachten.

Bei Durchdringen im Bereich von aufstauendem Sickerwasser sind Los-Fest-Flanschkonstruktionen zu verwenden