02423 - 406 444 info@dk-westment.de
 

Lagerung von EPS Dämmplatten mit NEOPOR

EPS Fassadendämmplatten mit dem Edelgraphitzusatz NEOPOR von BASF überzeugen durch ihre besonders gute Dämmfähigkeit. Bereits bei geringer Materialstärke und einem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis können mit diesem Dämmstoff große Erfolge bei der Isolation von Gebäuden erzielt werden. Dieser hocheffiziente Dämmstoff muss bis und auch während der Verarbeitung jedoch auch besonders behandelt werden.
Wichtig ist hierbei der Schutz der Dämmplatten vor direkter Sonnen- / bzw. UV-Strahlung. Durch das Edelgraphit NEOPOR von BASF werden zum einen höhere/bessere Dämmwerte erreicht, es färm sich durch den Graphit-Zusatz jedoch die Dämmplatte grau, wodurch sie empfindlicher gegenüber schädlicher Strahlung wird. Dunkle Oberflächen absorbieren diese Strahlen und heizen sich dabei stark auf, bei den EPS-Dämmplatten kann es hierdurch zu partiellen Einbrennungen und Verformungen kommen. Um diesem Phänomen vorzubeugen reicht es schon aus die Dämmplatten vor direkter Sonnen- /UV-Einstrahlung zu schützen. Eine Blickdichte Folie reicht hierzu in der Regel schon aus. Es ist jedoch darauf zu achten, dass die Folie straff über die Dämmplatten gespannt ist. Bei einer lose darüber gelegten Folie kann es unter Umständen passieren, dass sich Regenwasser stellenweise ansammelt und eingehende Sonnenstrahlen so bündelt, dass es zu einem "Brennglaseffekt" kommt und einzelne Dämmplatten beschädigt werden. Achten Sie auch darauf, dass eine hohe Stauhitze vermieden wird, dies kann z.B. durch eine dauerhafte Luftzirkulation erreicht werden. Generell wird eine Lagerung der Dämmplatten an einem überwiegend beschatteten Platz empfohlen, nach Möglichkeit in einer Garage oder Innen- oder Kellerräumen von Gebäuden. Auch Während der Verarbeitung der Dämmplatten sollten diese nicht zu lange zu starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein. Hier empfiehlt es sich die Fassade bzw. das Baugerüst mit einem Beschattungsnetz abzuhängen. Auch ist es vorteilhaft die Dämmplatten schon nach kurzer Zeit mit dem Armierungsmörtel abzudecken, dieser sorgt für den nötigen Schutz der Dämmplatten. Regen/Feuchtigkeit stellen in der Regel keine Gefahr für die EPS-Dämmpaltten dar, weder während der Lagerung, noch wenn diese bereits an die Fassade geklebt wurden. Lediglich beim Ankleben und späteren Armieren müssen die Dämmplatten an den Flächen, auf denen der entsprechende Mörtel aufgetragen wird trocken sein.
Bitte beachten Sie, dass bei falscher Lagerung weder der Hersteller noch die Firma DK-Westment GmbH die Haftung übernimmt.