02423 - 406 444 info@dk-westment.de
 

WDVS Dämmplatten richtig verkleben

Wärmedämmstoffe aus EPS/Styropor werden mit einem geeigneten Klebemörtel z.B: "Torggler Ekomix Klebemörtel oder Torggler Ekomix Klebe- und Armierungsmörtel in grau bzw. weiß - Alternativ bieten wir auch noch von der Firma FAST den Klebemörtel Normal S sowie den Klebe- und Armierungsmörtel FAST Specjal M in grau oder weiß" an der Fassade verklebt. Mit dem reinen Klebemörtel können Sie die Dämmplatten an die Fassade kleben. Vorteil bei dieser Variante ist, dass der Klebemörtel zum einen günstiger und zum anderen von der Abbindezeit auch deutlich schneller ist. Dadurch können Sie schneller weiterarbeiten. Bei dem Klebe- und Armierungsmörtel (dieser ist mit Mikrofasern verstärkt) haben Sie für beide Arbeitsschritte (Kleben und Armieren) das gleiche Produkt, sodass niemand an der Baustelle besonders aufpassen muss, den richtigen Mörtel für die entsprechende Arbeit zu nutzen.

Klassischer Weise werden die EPS-Dämmplatten bei Neubauten vollflächig verklebt, das heißt, dass der Klebemörtel gleichmäßig in einer Dicke von 3-5mm aufgetragen wird. Die vollständig mit Klebemörtel bedeckten Fassadendämmplatten werden dann an die zu dämmende Fassade gedrückt und aneinander ausgerichtet. Bei Altbauten und unebenen Untergründen wird häufig das Wulst-Punkt-Verfahren angewandt (siehe Video-Vorschaubild unten). Hierbei wird der Klebemörtel umlaufend um den Plattenrand und punktuell mittig auf die Platte aufgetragen. Der Auftrag ist an diesen Stellen zunächst deutlich höher als 3-5mm, durch das anschließende Andrücken der Dämmplatten an der Fassade verteilt sich der Mörtel jedoch so, dass die Schicht des Klebemörtels wieder etwa 3-5mm stark ist. Der Vorteil dieser Methode ist, dass (leichte) Unebenheiten in der Fassade ausgeglichen werden können. Je nach Untergrund kann der Verbrauch an Klebemörtel deutlich höher ausfallen und der Kleber nach Bedarf dicker auf die Platten aufgetragen werden.

Neben dem Anrühren und Aufragen des Klebemörtels sind auch die Rahmenbedingungen entscheidend für das Gelingen der Dämmung einer Außenfassade.
Der Untergrund für die Verklebung von EPS- Styroporplatten mit Klebemörtel muss trocken, Staub-, Öl- und Bitumenfrei, sowie frei von Maler- und anderen, schwach haftenden Schichten sein.
Achten Sie auf die Temperaturen während der Verarbeitung. Diese sollten zwischen 5°C und 25°C liegen. Ebenfalls wichtig ist die korrekte Lagerung des Materials bis zur Verarbeitung. Für die Dämmplatten gilt: schützen Sie diese vor zu starker Sonneneinstrahlung. Der Klebemörtel bzw. der Klebe- & Armierungsmörtel muss besonders vor Feuchtigkeit und Frost geschützt werden.

Die Verarbeitungsschritte im Überblick:

  • Klebemörtel oder Klebe- & Armierungsmörtel anrühren
  • Konsistenzprüfung vor dem Verkleben
  • Klebemörtel fachgerecht auftragen
  • EPS Dämmplatten richtig ansetzen und ausrichten
  • Geschnittenes Dämmplattenstück einpassen
  • Dämmplatten im Verbund kleben



Unsere Videoanleitung: Dämmplatten verkleben
Videoanleitung: WDVS richtig verkleben