02423 - 406 444 info@dk-westment.de
 

Anfragekorb kostenlos
Anfragekorb ansehen


Ihr Anfragenkorb ist leer.
Kontaktdaten eingeben & Anfrage senden

Sockelprofil / Sockelschiene (53 mm - 303 mm) - 50mm


Abbildung ähnlich
Preis wird individuell erstellt.

VE: 2.5 lfm

Wählen Sie:

Eingabe in lfm:

 
Artikel in den Anfragekorb legen »

» Zum Gewebeeckwinkel


Produktbezeichnung: Sockelprofil / Sockelschiene
Beschreibung: Sockelprofil / Sockelschiene zur Verarbeitung von Fassadendämmplatten im WDVS
Material: Aluminium
Materialstärken: 0,6 mm - 0,8 mm je nach Dämmstärke
Länge: 2,5 m / Schiene
Profilbreite: 53 mm - 303 mm (angepasst an die Dämmstärke)

Sockelprofil zur Verarbeitung von Fassadendämmung

Die Sockelschiene mit Tropfkante ist für alle Fassadendämmplatten im Wärmedämmverbundsystem (WDVS) geeignet.

Die Sockelschiene sollte wie folgt verarbeitet werden:

Das Sockelprofil aus Aluminium mit zusätzlicher Tropfkante wird bei einem Wärmedämmverbundsystem für eine fugengerechte und saubere Montage der Wärmedämmplatten an der Fassade verarbeitet. Darüberhinaus verfügt dieses Profil mehrere Bohrungen, sodass sich das Profil sehr gut befestigen lässt. Die Sockelschiene wird mit Schlagdübeln z.B. 8x60 mm befestigt. Das Profil sollte mit 6 Schlagdübeln pro Schiene befestigt werden. Die Aufgabe der Sockelschien liegt darin, einen zusätzlichen Schutz der Sockelkante herzustellen, desweiteren verhindert die Schiene, dass sich Wasser bzw. Feuchte unter der Platte ansammeln kann, wodurch Schimmel entstehen könnte. Durch die zusätzliche Abtropfkante tropft das Wasser bereits vorne ab und verhindert dies.

WDVS Sockelschiene anbringen:

Verarbeitet wird das Aluminium Sockelprofil mit Tropfkante bei allen Wärmedämmverbundsystemen mit den Dämmstoffmaterialien wie EPS und Steinwolle. Die Sockelschiene wird in der Regel zwischen den beiden unteren Dämmplatten (Sockeldämmplatte / Perimeterdämmplatte und der Fassadendämmplatte aus EPS oder Steinwolle) verarbeitet.

Als Beispiel: Sie dämmen den Sockel mit einer Sockeldämmplatte / Perimeterdämmplatte in 120 mm und den Hauptteil der Fassade (oberhalb der Sockeldämmplatte) in 140 mm. Dann müsste an dem Versatz zwischen der 120 mm und 140 mm Dämmung die Sockelschiene in 143 mm eingesetzt werden. Bitte beachten Sie, dass die Alu Sockelschiene mit zusätzlich 6 Schlagdübeln pro Schiene befestigt werden muss. Am besten immer alle 40 cm einen Schlagdübel setzen. Bei der Verarbeitung des WDVS ist es sehr wichtig, dass die Verarbeitung lotgerecht erfolgt. Dies können Sie natürlich mit der Alu Sockelabschlussschiene sehr gut ausrichten. Desweiteren ist bei der Verarbeitung darauf zu achten, dass Sie zwischen den Sockelschienen keinen direkten Kontakt entstehen lassen. Bitte lassen Sie daher 2-3 mm bei der Verarbeitung zwischen zwei Schienen Platz. Zusätzlich ist zu beachten, dass der Armierungsmörtel sowie der Putz bis an die Sockelschiene aufgetragen wird.

Alternativ zum Sockelprofil aus Aluminium bieten wir eine Sockelschiene aus Kunststoff (PVC Einschubprofil) an. Diese kann jedoch nur bei einer Fassadendämmung aus EPS verarbeitet werden, da diese nicht bei der Steinwolle im System zugelassen ist.